Besuch im Mühlenbaumuseum – Zeitreise und Einblicke in die Imkerei

Am 10. September machten sich etliche Obermettinger auf den Weg nach Dogern.

Dort stellte Willi Ebner zunächst sein Mühlenbaumuseum vor; Maschinen zur Metallbearbeitung, die von Wasserkraft angetrieben werden. Im Raum daneben, ein funktionsfähiges und massstabgetreues Modell einer Klopfmühle.

Beim anschliessenden Kaffee und Kuchen erfuhren die Obermettinger darüberhinaus noch viel rund um’s Thema der Bienenzucht.

Den Abschluss machte man bei einem Vesper im Hirschen in Dogern.

Antriebswelle

Antriebswelle

Klopfmühle

Modell eine Klopfmühle

Kaffee und Kuchen

Bei Kaffee, Kuchen und Apfelsaft erfahren die Obermettinger vieles über die Bienenzucht

Share This:

Kommentare sind geschlossen