Einweihung der Ortseingangschilder

Bei herrlichem Herbstwetter wurden die neuen Ortseingangsschilder für Obermettingen im Rahmen einer kleiner Feier eingeweiht. Mit einem Trompetenstoß begrüßte Ortsvorsther Norbert Ebi Gäste und Bürger.  Das Projekt, welches bereits unter dem alten Ortschaftsrat und unter der Regie des damaligen Ortsvorstehers Dr. Klaus Preiser auf den Weg gebracht worden war, fand jetzt seinen krönenden Abschluss. Vor gut zwei Jahren beschloss der damalige Ortschaftsrat neue Ortseingangsschilder für Obermettingen anzuschaffen. Der einstimmig angenommene Entwurf  der in erster Linie aus heimischem Eichenholz gefertigten Schilder stammte vom Grafenhausener Holzbildhauer Simon Stiegeler, der auch die Schablonen fertigte. Im Juli des vergangenen Jahres übernahm dann der neu gewählte Ortschaftsrat mit Norbert Ebi als Ortsvorsteher die Amtsgeschäfte in Obermettingen. Die Pläne für die neuen Ortseingangsschilder wurden einstimmig übernommen, und mit deren Umsetzung begonnen. Die Standorte für die drei Schilder an den Zufahrtsstraßen nach Obermettingen wurden bestimmt, und die Genehmigungen der jeweiligen Grundstückeigentümer eingeholt. Ortsvorsteher Norbert Ebi bedankte sich ausdrücklich bei den Grundstückeigentümern, Herrn Peter Appelhans, Frau Rowitha Ebi und Herrn Bernhard Lüber, welche die Aktion sofort und gerne unterstützten.

Um die Kosten zu senken und Bürger in das Projekt einzubinden, wurde viel Eigenarbeit geleistet. Frank Burger übernahm die Holz- und Metallarbeiten, Bernhard Lüber hob die Löcher für die Fundamente aus und Kai Göldner goss die Betonfundamente. Insgesamt gut 75 Stunden an Eigenleistung seien hier erbracht worden, berichtete Ortsvorsteher Ebi. Durch diese  Eigenleistungen konnten die Kosten für die drei Ortseingangsschilder um knapp die Hälfte auf 4.338,18 Euro gesenkt werden, unterstrich Ebi. Hinzu kam, dass der Löwenanteil der Kosten wurde durch Spenden gedeckt werden konnt. Den grössten Anteil daran hatte der Verein zur Förderung der Dorfentwicklung in Obermettingen e.V. mit einer Spende in Höhe von 2.177,50 Euro. Den symbolischen Scheck über diese Summe überreichte Eva Kohler, erste Vorsitzende des Fördervereins, an Norbert Ebi. Daneben haben der Touristikverein Ühlingen-Birkendorf  und die Volksbank Klettgau-Wutöschingen mit Vorstand Ekkehard Windler das Projekt finanziell unterstützt. Auch ihnen dankte Ortschef Ebi herzlich. Die neuen Schilder sind eine gelungen Symbiose aus traditionellem Holz und moderner Metallverarbeitung. Die Schilder seien ein Augenschmaus, der von allen Himmelsrichtungen die Besucher willkommen heißt, so die einhellige Meinung der Initiatoren. Mit einem Spruch, einem zünftigen dreifachen Hoch und Sekt wurden die neuen Ortseingangsschilder in Obermettingen eingeweiht.

OV Ebi überreicht den Helfern, die Ortseingangsschilder erstellt und errichtet haben ein Präsent. Von links Frank Burger, Kai Göldner, Bernhard Lüber und Norbert Ebi; Bild © Dorothea Gosling

OV Ebi dankte den Helfern von links Frank Burger, Kai Göldner, Bernhard Lüber, Norbert Ebi; Bild © Dorothea Gosling

Bild © Dorothea Gosling

Von Links: Dr. Klaus Preiser, Ekkehard Wandler (Volksbank Klettgau-Wutöschingen), Tobias Gantert (Bürgermeister), Kai Göldner, Frank Burger, Eva Kohler (1. Vorsitzende des Fördervereins), Bernhard Lüber, Norbert Ebi (Ortsvorsteher); Bild © Dorothea Gosling

 

Share This:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.